Mindjet GmbH

Mindjet GmbH

19. April 2020 0

Branche: Software

Aufgabe: Business Development – Bereich: Qualifizierung von Verkaufschancen

Im Rahmen einer Nebenerwerbstätigkeit bei dem Softwareunternehmen Mindjet habe ich mich zum ersten Mal gezielt mit den Begriffen Business Development und Vertriebscontrolling auseinandergesetzt.

Business Development, also der zielgerichtete Aufbau einer Vertriebspipeline durch Tätigkeiten wie Kaltakquise oder Potenzialanalyse der Bestandskunden, ist oftmals ein, meiner Meinung nach, sträflich vernachlässigter Aufgabenbereich des Vertriebs.

Das Vertriebscontrolling hilft essenziell, wenn man Missstände im Absatz frühzeitig erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten möchte. Das Vertriebscontrolling muss sowohl harte Fakten (Zahlen) als auch weiche Faktoren (Herkunft, Sprache, Religion etc.) berücksichtigen.

Die Frage- und Aufgabenstellungen bei Mindjet waren:

  • Wie können wir die Anzahl der Verkaufschancen (Leads) erhöhen?
  • Wie kann man diese am besten qualifizieren und aus welcher Quelle stammen die Verkaufschancen mit dem größten Abschlusspotential?
  • Welche Maßnahmen zur Quellenoptimierung können aus den Erkenntnissen abgeleitet werden bzw. wofür sollten Budgets verwendet werden?

Kurzübersicht der entwickelten Konzepte:

Zum Abschluss meiner Tätigkeit bei Mindjet schrieb ich meine Diplomarbeit mit dem Thema: Optimierung von Vertriebsprozessen im Rahmen des Vertriebscontrollings – Grundlagen und beispielhafte Umsetzung in einem mittelständischen Software-Unternehmen“